Hast auch Du keine Lust mehr, jeden Monat vier- bis fünfstellige Steuersummen an einen Staat zu bezahlen, der Dir zum Dank durch unnötige Auflagen und Bürokratie das Leben schwer macht?


Verbessere JETZT langfristig Deine unternehmerische Lebenssituation:Niedrigere Steuern - Weniger Bürokratie - Besseres Klima

Lass uns direkt Klartext sprechen:

Wenn Du gerade diese Zeilen liest, dann bist Du bereits ein erfolgreicher Unternehmer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Daher möchte ich Dich zuerst einmal beglückwünschen. 

Der Grund hierfür ist der folgende:

Es ist Dir gelungen, unternehmerisch erfolgreich zu werden - in einem Umfeld, das es Dir extrem schwer gemacht hat, Dich gegen ein sicheres Angestelltenverhältnis und für die Selbstständigkeit zu entscheiden (In sehr vielen anderen Ländern wäre dieser Weg wesentlich leichter gewesen. Aber dazu gleich mehr…).

Nun. Du hast es geschafft. Trotzdem kann ich mit großer Gewissheit sagen, dass Du im Moment zwangsläufig mit 3 sehr großen Problemen zu kämpfen hast:

 

Problem 1: Die Anforderungen des Staates an Dich

  • Monat für Monat zahlt Dein Unternehmen hohe vier- bis fünfstellige Abgaben in Form von Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und anderen Steuern - auf das Gehalt, das Du Dir von all Deinem hart erwirtschafteten Geld auszahlen lässt, drückst Du an den Staat zusätzlich noch einmal Einkommenssteuer ab

     

  • Fast täglich kämpfst Du Dich durch unnötig-verzwickte Bürokratie. Trotzdem bemühst Du Dich natürlich, die Regeln einzuhalten. Du weist immer pünktlich Deine Umsatzsteuer aus. Du füllst sorgsam jeden Bewirtungsbeleg aus und heftest Ihn ab. Du bezahlst Monat für Monat einen Steuerberater, mit dessen Hilfe Du sowohl die Kosten als auch den zeitlichen Aufwand für Steuern versuchst möglichst klein zu halten.

     

  • Weil die Buchhaltung oftmals so ausufernd ist, musst Du Monat für Monat viele Stunden in die Bewältigung dieser Arbeit stecken. Vielleicht hast Du Dir auch bereits Unterstützung von einem Buchhalter geholt, weil es - gerade mit einer GmbH gar nicht anders möglich ist.

    Tag für Tag fallen Kosten und Arbeitsstunden für Dich an, nur damit Du als Unternehmer die Anforderungen des Staates erfüllen kannst. Du verlierst also nicht nur eine Menge Geld, sondern auch Zeit, die Du sonst in Dein Unternehmen investieren könntest.

 

Problem 2: Der Dank des Staates für Deine harte Arbeit

  • Wann hast Du zuletzt ein Quartal gehabt, in dem der Staat Dir und Deinem Unternehmen das Leben NICHT erneut ein wenig schwerer gemacht hat?
    Sei es durch neue Regulierungen, höhere Abgaben oder weitere bürokratischen Verkomplizierungen.
    Bei all den Stolpersteinen und Hindernissen, die Dir (und natürlich auch allen anderen Unternehmern) in den Weg gelegt werden, wirkt es doch oftmals fast so, als würde die Regierung gegen Unternehmer und Selbstständige arbeiten, statt sie zu fördern und zu unterstützen.

     

  • Davon abgesehen, dass Du als Unternehmer keinerlei soziale Absicherung hast, lassen alle Regierungen im DACH-Raum zu, dass Du enormen Gefahren ausgesetzt bist. Prägnantestes Beispiel sind zahlreiche Anwaltskanzleien, deren Geschäftsmodell nur darauf beruht, dass sie Unternehmen für ein fehlendes Impressum oder eine nicht 100%-konforme DSGVO abmahnen. Gerade bei kleinen Unternehmen bedroht eine solche Abmahnung schnell die gesamte Existenz. Dass durch solche Abmahnungen jährlich mehrstellige Millionenbeträge umgesetzt werden, ist nur möglich weil unsere Regierungen diese abstrusen Systeme am Leben halten und sogar fördern.

     

  • Eine der größten Gefahren geht jedoch von staatlicher Seite direkt aus:
    Eine Steuerprüfung macht den Traum der eigenen Firma schnell zum Albtraum. Nicht, weil Du tatsächlich etwas zu verbergen hast. Sondern weil das Steuersystem, so komplex ist, dass es praktisch unmöglich ist, Fehler zu vermeiden. Eine heftige Nachzahlung ist also fast immer Gang und Gebe. Dazu bist Du natürlich bei jedem Missverständnis in der Beweispflicht. Auch hier stellt Dich der Staat grundsätzlich unter Generalverdacht und arbeitet gegen Dich, statt Deine Arbeit zu honorieren und zu unterstützen.

    Anstatt Deine Arbeit als Unternehmer zu fördern und Dich zu unterstützen legt der Staat Dir oft Steine in den Weg und behindert Deine Arbeit durch Auflagen und komplexe Bürokratie. In vielen anderen Ländern ist das anders und die Regierungen honorieren Unternehmertum.

 

Problem 3: Das Umfeld für Dich als Unternehmer

 

  • Wie sieht es - vom Staat und dem Steuersystem abgesehen - sonst als Unternehmer im DACH-Raum aus?
    Lebst Du eher in einem unternehmerfreundlichen Kulturkreis, der Mut zum Risiko fördert und Deine Visionen unterstützt? Oder wird der Konsens der Bevölkerung bestimmt von Neid und Missgunst gegenüber denen, die etwas erschaffen wollen und sich nicht mit dem Durchschnitt zufrieden geben? Ich denke, Du kennst die Antwort… Tatsächlich kannst Du als Unternehmer gesellschaftlich nur verlieren. Entweder Dein Vorhaben scheitert tatsächlich oder man tuschelt hinter vorgehaltener Hand, dass Du nur erfolgreich bist, “weil Du betrogen hast.”

     

  • Alle drei Systeme: Das Deutsche, das Österreichische und das der Schweiz sind nicht darauf ausgelegt, Unternehmer zu unterstützen. Ihr Fokus liegt klar darauf, Angestellte und Beamte zu umsorgen. Das durch Steuern erwirtschaftete Geld fließt dafür in teure Sozialsysteme, die oftmals ausgenutzt werden.

     

  • Und nun der wichtigste Punkt zum Schluss (Zugegeben mit einem kleinen Augenzwinkern):
    Im Vergleich zu vielen anderen Ländern wie Panama oder Zypern hat Deutschland wirklich mieses Wetter - gerade im Winter.

 

Das unternehmerische Klima in unseren Kulturkreisen ist fragwürdig.
Wo in anderen Ländern Mut zum Risiko und unternehmerischer Erfolg mit Begeisterung aufgenommen werden, herrschen im DACH-Raum eher Zurückhaltung, Neid und Missgunst. Passend dazu sind auch die Wetterbedingungen in vielen anderen Ländern wesentlich angenehmer als bei uns.


Ich habe schon jetzt alles gelesen, was ich wissen muss. Sag mir, wie ich aus diesem System aussteigen kann!

Worauf möchte ich hinaus?

Wenn Du von diesen 3 Problemen betroffen bist und Dich bereits seit längerem an ihnen störst, kann ich Dir versichern: Dein Frust ist vollkommen gerechtfertigt. Weil das System, in dem Du Dich aktuell bewegst für Dich nicht nur unvorteilhaft ist - sondern schlichtweg ungerecht.

 

Daher ist es nur logisch, dass Du frustriert bist. Denn natürlich bist Du grundsätzlich gerne bereit, Steuern zu zahlen - für das Land, in dem Du aufgewachsen bist. Natürlich möchtest Du etwas zurückgeben. Doch was Du hier mit Deinem Geschäft in Kauf nehmen musst, ist schlichtweg nicht zumutbar.

 

Aus diesem Grund haben zahlreiche Großkonzerne, die im DACH-Raum arbeiten, schon längst Strukturen aufgebaut, die es ihnen ermöglichen, die gegebenen Systeme zu umgehen. 

Es ist weitgehend bekannt, dass Apple, Amazon und Co. über Unternehmensstrukturen (in diesem Fall das sog. Double Irish Dutch Sandwich) kaum Steuern bei uns zahlen und sich dadurch auch viel Bürokratie und Ärger sparen - vollkommen legal (zumindest bis 2021)

 

Letztlich gibt es nur einen Weg, die Last durch Steuern und Bürokratie der deutschsprachigen Länder zu reduzieren: Über die Systeme anderer Länder. Diese müssen noch nicht einmal die typischen Steueroasen wie z.B. Panama sein. Denn es gibt unzählige spannende Länder, die attraktiv für einen potentiellen Firmensitz oder Wohnort aus unternehmerischen Gründen sind. 

 

Je nach Land variieren die Vorteile:

  • Wesentlich niedrigere oder sogar gar keine Steuern
  • Weniger bis keine staatlichen Auflagen
  • Geringere Anzahl an nötigen behördlichen Besuchen
  • Stark vereinfachte, modernisierte Kommunikation mit Behörden
  • Sehr viel höhere Zinsen auf Bankkonten
  • Eine wesentlich schlankere Buchführung
  • Ein schmalerer unternehmerischer Kostenapparat 
  • Dramatisch günstigere Lebenshaltungskosten
  • Ein sehr viel positiveres Verständnis von Unternehmertum seitens der Bevölkerung
  • Gute Vernetzungsmöglichkeiten für Unternehmer und Selbstständige
  • Unterstützung der unternehmerischen Vorhaben von staatlicher Seite
  • Mehr Sonnentage, weniger Regentage

 

Doch gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlt oft das nötige Know-How, um solche Strukturen für sich zu nutzen, geschweige denn sie überhaupt aufzubauen. Außerdem benötigen unterschiedliche Geschäftsmodelle unterschiedliche Strukturen. Es gibt also viele Regeln und Gefahren, die man beachten muss, wenn man ein Leben in Freiheit und keines im Gefängnis leben möchte.

 

Und an dieser Stelle kommt mein umfangreiches Ebook ins Spiel: