Die unbekannte & überlegene Steueroase Asiens

Fallen die Begriffe Asien und Offshore-Unternehmen, so denkt man zugleich an Singapur oder Hong-Kong. Doch während diese beiden Ziele zweifellos eine hohe Reputation und Stabilität aufweisen, sind sie vergleichsweise teuer und bieten weniger Vorteile als andere Jurisdiktionen. Zum Glück gibt es einen weiteren Ort in Asien, der mit Hong-Kong und Singapur mithalten kann, wo Offshore-Unternehmen und -Konten jedoch günstiger und die Vorteile von ihnen größer sind. Um diesen unbekannten und überlegenen Ort geht es im heutigen Artikel. 


Ein Geheimtipp in Asien

Keine Stunde von Singapur ist unser Ort entfernt. Kosten mit Air Asia: 11$.Wie diese Preise noch unter europäischen Billigflieger-Niveau möglich sind, ist einer der Geheimnisse unseres Offshore-Ortes. Hier befindet sich nämlich nicht nur der Hauptsitz von Air Asia, sondern auch der der etlich anderer asiatischer Unternehmen.

Seit 24 Jahren existiert dieses Paradies für Unternehmen schon, lag dank den Möglichkeiten von Hong-Kong und Singapur jedoch für viele nie wirklich auf dem Radar. Dies beginnt sich langsam zu ändern und viele vermögende Asiaten schauen sich den Ort genauer an. Neugierig, worum es sich handelt?

Für 11$ ist es kein großes Geheimnis, dass wir von Singapur ins Nachbarland Malaysia fliegen – allerdings übers Meer Südwesten auf die Insel Borneo. Genauer gesagt Offshore von Borneo – denn unser Ziel liegt in der Nähe des Kleinstaates Brunei etwa 10km von der Küste entfernt. Dort liegt das Bundesterritorium Labuan – Offshore-Finanzplatz seit 1990.


Wie Du in Labuan ein Offshore-Unternehmen aufsetzst

Labuan ist eine autonome Region innerhalb Malaysias und genießt deshalb weitreichende Freiheiten. Gleichzeitig erlaubt es als Teil Malaysias gewisse Vorteile – etwa Steuervorteile für Ausländer wie den Zugang zu den mehr als 70 Doppelbesteuerungsabkommen des Staates. Das heißt, Ausländer können vorziehen in Malaysia besteuert zu werden statt in ihrem Heimatland, falls ein entsprechendes Abkommen und noch Steuerpflicht besteht. Zumindest für Deutsche ist die Lage aber vertrackter: das Doppelbesteuerungs-Abkommen nimmt Labuan aus – bei vielen anderen Staaten sieht es vermutlich ähnlich aus. Labuan bietet schließlich viel zu viele Anreize.

Ein Offshore-Unternehmen in Labuan ist einfach aufzusetzen. Man braucht lediglich einen Direktor und Shareholder, Ausländer können beides in einer Person sein. Der Vorgang dauert lediglich ein paar Tage. Kosten betragen dabei etwa 750$ im Jahr an Gebühren. Das mag teurer sein als die Seychellen, die Reputation ist dafür deutlich besser. Dies mag auch an der Pflicht der Vorlage eines jährlichen Geschäftsberichtes liegen. An Buchhaltung kommt man hier also nicht herum.


Nie mehr als 7000$ zahlen – interessante Steuer-Optionen in Labuan

Dafür erwarten einen viele Steuervorteile, die sich insbesondere Online-Unternehmer einmal genauer anschauen sollten. Die sind von der einzigen zusätzlichen Einschränkung nämlich ohnehin nicht betroffen: man darf keine Transaktionen in der einheimischen Währung Ringgit durchführen.

Labuan bietet zwei sehr interessante Steuer-Optionen an, die man nach Belieben jedes Jahr wechseln kann – ganz nach finanziellen Stand des Unternehmens.

Aufstrebendes, junges Unternehmen? Zahle eine jährliche Flat Tax von 3%. Hast Du im ersten Jahr etwa nur 20.000$ eingenommen, zahlst Du nur 600$. Hast Du 100.000$ eingenommen, zahlst Du 3000$ an Steuern.

Etabliertes, gewinnträchtiges Unternehmen? Zahle eine jährliche Kopfsteuer von etwa 7000$. Ab einem jährlichen Umsatz von etwa 234.000€ lohnt es sich von der Flat Tax auf die Kopfsteuer zu wechseln.

Nichts mehr als das. Labuan ist nicht steuerfrei, aber ein Steuerparadies ist es trotzdem. Air Asia und viele andere große Unternehmen zahlen pro Jahr vermutlich weniger Steuern als Du!


Warum Dein Offshore-Unternehmen nicht mit einem Offshore-Konto kombinieren?

Soll es dazu ein Offshore-Konto für Geschäftsangelegenheiten sein, kann man wunderbar auf der Insel bleiben. Banken hier sind ungleich wie auf den Karibikstaaten etablierte Namen wie etwa auch die Deutsche Bank, Bank of America, JP Morgan oder BNP Paribas – unter vielen anderen und lokalen. Man hat in Labuan also mit wenig Schwierigkeiten zu kämpfen. Tatsächlich ist es vermutlich der leichteste Platz für ein Offshore-Konto in Asien – noch leichter als Hong-Kong.

Ein weiterer Vorteil ist Labuans Beeinflussung sowohl durch asiatische als auch islamische Kultur. Islamisches Banking ist sehr interessant – und Labuan neben Dubai eines der Hauptplätze, der weltweit dafür geeignet ist. Scharia gilt hier freilich nicht – Labuans Rechtssystem beruht auf englischem Common Law und Rechtsstaatlichkeit ist generell gewährleistet. 


Labuan ist das Offshore-Ziel in Asien

Wie Du siehst, ist Labuan also ein sehr interessantes Ziel für Offshore. Sowohl für Unternehmen als auch für Konten. Wenn Du sowieso in Südostasien bist, solltest Du es dir auf jeden Fall mal anschauen. Flüge mit Air Asia sind schließlich günstig. Warum so günstig möglich ist, weißt Du jetzt!

Noch weitere Geheimtipps gibt es übrigens mit meiner„Internationalisierungs“-Analyse. Für nur 100 – und Du zahlst erst, wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist !

Mit den Worten eines Kunden:

Christoph hat mir eine ausführliche und auf meine Lebensumstände maßgeschneiderte Analyse geliefert. Toll war auch, wie geduldig er meine Folgefragen beantwortet hat; er ist auf jede noch so umständliche Zusatzfrage detailliert eingegangen. Seine Analyse hat mir sehr systematisch meine Möglichkeiten aufgezeigt. Wenn ich diese Informationen richtig nutze, können sie mein Leben komplett verändern – so gesehen ist der Preis für sein Service eigentlich lächerlich niedrig.

Internationalisiere Dich für ein freies und glückliches Leben!

Profitiere von exklusiven Informationen und speziellen Aktionen!

Kommentare

Leave a Reply

Hast Du Dir schon mein neues Buch GRATIS geholt?

Befreie Dich aus alten Denkmustern mit der Staatenlos-Mentalität