Internationale Krankenversicherung? 5 dauerhafte KVs im Vergleich

Wer einmal rät, welches Thema in meiner Beratung am meisten nachgefragt wird, der wird vom Ergebnis vielleicht überrascht sein. Es handelt sich weder um Auswanderungsländer noch Auslandsgründungen, sondern um das Thema  Internationale Krankenversicherung !

Nach langer Recherche habe ich daher beschlossen, meine Ergebnisse hier endlich auch auf Staatenlos zu veröffentlichen. Auch unter dem Hintergrund, dass ich selbst noch vor der Wahl einer der hier vorgestellten 5 Versicherer stehe.

Dieser Artikel ist darauf aus grobe Orientierung zu bieten. Ich werde kurz den Unterschied von internationalen Krankenversicherungen und Auslandsreisekrankenversicherungen herausstellen, die wichtigsten Aspekte zur Wahl der internationale Krankenversicherung herausarbeiten und Euch mitteilen, welche Versicherung warum von mir favorisiert wird. Der für Euch vermutlich spannendste Teil kommt am Schluss. Ich habe exklusiv für Euch meine 5 favorisierten Versicherungen verglichen und deren Webseite, Leistungsbeschreibung, Versicherungsbedingungen und Tarif-Übersichten übersichtlich zusammengefasst!

Dies solltet ihr nicht als Empfehlung auffassen. Die Thematik des Krankenversicherungsschutzes ist unglaublich komplex und jede Person tickt anders bei diesem doch sehr emotionalen Thema.

 

Meiner Eltern freuen sich über alles mit Staatenlos & meinem Reiseleben. Beim Thema internationale Krankenversicherung setzt aber der Verstand aus.

 

Umgekehrt habe ich schon wütende Anfragen von Lesern bekommen, wie ich sowas wie Versicherungen überhaupt jemanden nahe legen könne. Dies sei doch reine Abzocke, ein „Geschäft mit der Angst“ und brauche man nicht.

Meine eigene Position liegt in etwa zwischen diesen Polen. Generell stehe ich den meisten Versicherungen skeptisch gegenüber, eine Krankenversicherung halte ich aber schon für sinnvoll. Zumal ich sie mir in der Regel ganz auf meine Bedürfnisse zuschneiden kann. Ich brauche keinen umfassenden Versicherungsschutz, möchte aber gegen die hohen Kosten plötzlicher, unerwarteter, potentiell tödlicher Krankheiten geschützt sein. Selbst wenn potentiell der Sozialstaat des Heimatlandes einspringen könnte, kommt für mich persönlich dies nicht in Betracht. Schon allein, weil ich dort hin nicht dauerhaft zurückkehren und steuerpflichtig werden mag.

 

5 Faktoren, die Du bei Wahl Deiner internationale Krankenversicherung einbeziehen solltest

Für welche Versicherung Du Dich entscheidest, ist also wie bei mir völlig vom Einzelfall abhängig. Berücksichtigen musst Du Deine eigene bisherige, jetzige und zukünftige Gesundheit, Wohnort, Aktivitäten, Einkommen, Familienstand und vieles mehr. Dies führt in der Praxis zu individuell höchst unterschiedlichen Kombinationen und daher Empfehlungen. Im Folgenden möchte ich dabei auf einige dieser Faktoren eingehen und die Relevanz des Selbstbehaltes herausstellen:

Gesundheit: Warst Du bisher kerngesund, fühlst Du Dich zur Zeit und erwartest Du, gerade im jungen Alter, auch in Zukunft keine Komplikationen, ist eine Krankenversicherung für Dich vielleicht gar nicht nötig. Wahrscheinlich wirst Du den Basistarif mit einer hohen Selbstbeteiligung wählen, um Dich gegen teure stationäre Behandlungen abzusichern.

Bist Du hingegen gesund, hast aber eine gewisse Krankheits-Historie aufzuweisen, kann es ganz anders aussehen. Vielleicht ist es Dir lieber Dich etwas stärker abzusichern. Da Du oft krank wirst und zum Arzt musst, sollten ambulante Behandlungen inkludiert und keine Selbstbeteiligung enthalten sein.

Mit zunehmenden Alter steigt natürlich Dein Risiko (wie auch die Beiträge). Vielleicht reicht Dir ein Basis-Tarif aus um die Kosten zu senken. Eine hohe Selbstbeteiligung kannst Du notfalls aufbringen, falls wirklich etwas Schlimmeres geschehen sollte. Gerade im höheren Alter solltest Du aber vielleicht bessere Tarife nehmen, die ambulante, Zahn- oder Augen-Medizin mit einschließen.

 

Wohnort: Einerseits bestimmt Dein zukünftiger Wohnort (bzw. Aufenthaltsorte) Deine Versicherungsprämie. In manchen Ländern sind Behandlungskosten nämlich höher als andere.

Andererseits weisen verschiedene Aufenthaltsorte aber auch verschiedene Gefahrenpotentiale auf. Gehst Du in die Tropen, musst Du auf einmal vor Würmern, Malaria, Dengue und diversen anderen Krankheiten aufpassen. Hier nicht ausreichend abgesichert zu sein kann schnell tödlich enden.

Lebst Du hingegen eher in nordischen Ländern, ist das Gefahrenpotential womöglich eher niedriger. Du brauchst zudem weniger Impfungen und andere Dinge. Lebensmittelvergiftungen sind ein Fremdwort für Dich, eine ambulante Behandlung wirst Du deswegen kaum aufsuchen müssen.

 

Aktivitäten: Egal wie gesund Du dich fühlst, ein gewisses Risiko besteht immer. Gerade im Fall riskanter Hobbies kann es oft nicht schaden, zusätzlich versichert sein. Reist Du viel und probierst gerne neue Sachen aus, die auch mal schief gehen, wäre etwas mehr als ein Basis-Schutz wohl nicht verkehrt. Nutzt Du Deine Freizeit hingegen lieber zum Schach spielen und Bücher lesen, so liegt Dein Gefährdungspotential deutlich niedriger.

 

Familie: Bei der Wahl der passenden Versicherung solltest Du natürlich Deine Familie mit einbeziehen. Relevant ist, ob Du Deinen Partner günstig mitversichern kann und was zu welchen Bedingungen die Kinder mit einschließt. Für jedes Familien-Mitglied gilt es noch einmal zusätzlich die anderen Faktoren einzuschätzen.

 

Einkommen: Letztlich bestimmt das Einkommen, welchen Versicherungsschutz man sich bei internationaler Krankenversicherung leisten kann. Hier gilt es die richtige Balance zwischen Versicherungsumfang, Gefährdungsrisiko und Bezahlbarkeit zu finden – oft der schwierigste Aspekt der Wahl einer internationalen Krankenversicherung.

Generell bietet es sich an einen hohen Selbstbehalt zu vereinbaren. Das heißt, dass im Krankheitsfall die festgelegte Summe selbst zu zahlen ist bevor die Versicherung einspringt. Das Ganze sorgt natürlich insbesondere bei umfassenderen Tarifen davor vor, dass man für Kleinigkeiten den Versicherungsschutz in Anspruch nimmt. Gerade bei gesunden Personen, die für Kleinigkeiten nicht zum Arzt gehen bzw. diesen aus eigener Tasche bezahlen, bietet sich diese Möglichkeit an. Selbst 1000€ wird noch jeder zusammenkratzen können, wenn es wirklich um und an sein Leben geht.

Zusätzlich zum Selbstbehalt kann bei manchen Versicherungen noch eine prozentuale Beteiligung an den Kosten, oft begrenzt auf eine gewisse Höchstsumme, abgeschlossen werden. Dies senkt die Versicherungsprämien noch einmal zusätzlich.

Aber warum nicht einfach Geld sparen, fragst Du Dich vielleicht? Diese internationalen Krankenversicherungen scheinen ja schon ganz schön teuer zu sein.

 

Warum solltest Du nicht einfach eine Reisekrankenversicherung abschließen?

 

Der Unterschied zwischen Internationaler- und Reise-Krankenversicherung

Auf den Punkt gebracht liegt der große Vorteil einer internationalen Krankenversicherung gegenüber einer Reisekrankenversicherung in der unbegrenzten Vertragsdauer. Während Reisekrankenversicherungen auf einen gewissen Zeitraum (etwa 1 Jahr; meist individuell Dauer der Reise) beschränkt sind, sind internationale Krankenversicherungen dauerhaft.

Das heißt, ein internationaler Krankenversicherer kann Dir den Vertrag nicht außerordentlich kündigen, wenn Du eine schwere Krankheit haben solltest und er zahlen muss. Diese Problematik besteht allerdings bei Reiseversicherungen. Endet der Vertragszeitraum, so wird Dir der Versicherer bei schwerer Krankheit mit Sicherheit keine Verlängerung gewähren. Ohne Versicherungsschutz hast Du dann vermutlich ziemlich schlechte Karten.

Natürlich gibt es noch einige andere Unterschiede, die Du beachten solltest: typische Reisekrankenversicherungen kannst Du etwa nur im Heimatland abschließen, internationale Krankenversicherungen auch, wenn Du es bereits verlassen hast.

Ein großer Vorteil internationaler Krankenversicherungen kann weiterhin die freie weltweite Arzt- und Krankenhaus-Wahl sein. Bis auf Dein Heimatland (Ausnahmen mit Antrag) und gewisse Weltregionen (USA kostet meist extra Prämien) kannst Du weltweit frei wählen, wo Du behandelt werden möchtest. Im Gegenzug werden Dir Reiseversicherungen in den meisten Fällen nur die Notfallbehandlung im Land des Auftretens zusichern und Dich bei wiederhergestellter Reisefähigkeit ins Abschlussland zur Behandlung heimholen.

Das muss nicht unbedingt schlecht sein, all zu schlecht sind deutsche Krankenhäuser und Ärzte schließlich nicht. Und die Möglichkeit von heimischer Familie und Freuden vor Ort leichter besucht zu werden, ist für viele eine wichtige Entscheidung dafür. Allerdings bietet eben auch eine internationale Krankenversicherung oft mit Zusatz-Tarifen diese Möglichkeit der medizinischen Evakuierung und Behandlung im Heimatland.

Halten wir die wichtigsten Vorteile internationale Krankenversicherung noch einmal übersichtlich fest:

  • potentiell unbegrenzte Vertragsdauer (keine Vertragskündigung bei Krankheit)
  • Abschluss auch noch aus dem Ausland möglich
  • weltweit (fast) freie Arzt- und Krankenhaus-Wahl
  • meist deutlich günstiger als vergleichbare Privatversicherungen im Heimatland

 

Hast Du also vor, Dein Heimatland dauerhaft zu verlassen, solltest Du Dich mit internationale Krankenversicherung auseinandersetzen!

 

Verlässt Du hingegen Dein Heimatland nur für einen gewissen Zeitraum, so ist eine Kombination von normaler Auslandsreisekrankenversicherung in Kombination mit einer Anwartschaft bei einem privaten oder gesetzlichen Versicherer im Heimatland vielleicht vorteilhafter. Alternativ kann Dein heimischer Versicherer natürlich auch weltweite Abdeckung mit im Programm haben. Chancen bestehen aber, dass dies merklich teurer ist als eine internationale Krankenversicherung. Bei dieser solltest Du Dir aber über folgende Punkte bewusst sein.

  • kein Versicherungsschutz im Heimatland (teilweise nach Antrag 1-3 Monate im Jahr)
  • keine Altersrückstellungen, d.h. günstige Prämien im jungen Alter steigen stark Richtung Alter an
  • verschiedenste Tarife sorgen für verschiedenste Abdeckungs-Möglichkeiten
  • evtl. Probleme bei Rückkehr ins Heimatland (insbesondere in höherem Alter)

 

Die Unterschiede zwischen Reiseversicherung und internationaler Krankenversicherung werden letztlich auch sehr schön noch einmal in folgender Grafik der CIGNA-Versicherung erläutert:

Nach welchen Gesichtspunkten Staatenlos die Versicherung auswählen würde

Wie geschrieben ist jede Entscheidung für eine Versicherung sehr individuell. Im Folgenden möchte ich aber meine Überlegungen schildern und meinen Favoriten nennen.

Ich bin bis auf die obligatorische Erkältung seit jeher kerngesund, wenn auch gewissen „Behinderungen“ der Augen, Zähne, Ohren und anderer Körperteile ausgesetzt. Allerdings sehe ich in diesen Bereichen Versicherungsleistungen nicht als wesentlich an. Viel mehr würde ich zur Lösung mancher Probleme auf das spannende Feld des Medizin-Tourismus setzen, über das ich bald noch genauer berichten werde.

Mit Medizin-Tourismus können manch Wehwehchen für einen Bruchteil der Kosten Deines Heimatlandes effektiv und vielleicht sogar endgültig gelöst werden. Dabei spielt nicht nur der vorteilhafte Preis, sondern auch die oft mit Spezialisierung verbundene Qualität eine wichtige Rolle. Während eine Augenlaser-Behandlung in Deutschland noch um die 2000€ kostet, übernehmen spezialisierte Praxen im 1 Flugstunde entfernten Litauen die Behandlung für weniger als 400€ pro Auge. Da LASIK-Behandlungen, sofern nicht zwingend notwendig – ohnehin kaum von Versicherungen ersetzt werden, ist dies natürlich eine tolle Möglichkeit für jeden, der in Zukunft auf seine Brille oder Kontaktlinsen verzichten will.

Relativ guter Gesundheit stehen bei mir ein mittleres Gefährdungspotential durch riskante Aktivitäten und ein hohes wegen vieler, rasch wechselnder Länder entgegen. Da ich (noch) keine Familie habe, spielt letztlich vor allem mein bescheidenes Einkommen eine Rolle in der Wahl der Krankenversicherung.

Hinzu kommt meine persönliche Präferenz, dass ich Ärzten und Schulmedizin generell mit Skepsis begegne. Da ich ohnehin nie zum Arzt gehe, brauche ich ambulante Behandlungen nicht zwingend. Auch Zahn- und Augen-Zusatzversicherungen scheiden für mich aus bereits genannten Gründen eher aus. Lediglich für die Möglichkeit eines medizinischen Rücktransportes ins Heimatland könnte ich mich vielleicht erwärmen.

Aufgrund dieser Überlegungen würde mir persönlich der Basistarif der meisten Versicherungen reichen. Absichern möchte ich mich vor Krankenhaus-Aufenthalten und schweren Krankheiten. Alles andere zahle ich lieber selbst – auch unter Ausnutzung von Medizin-Tourismus. Zusätzlich würde ich meine Beitrage mit einem Selbstbehalt senken.

 

Etwa 500€, wenn tatsächlich mal ein stationärer Aufenthalt relevant wird, werde ich problemlos aufkratzen können.

 

Lang gewartet hast Du jetzt sicher auf die konkreten Versicherungen. Diese kannst Du weiter unten begutachten. Ich selbst habe momentan 2 Favoriten, die ich auf Grundlage meiner geschilderten Überlegungen letztlich wohl wählen werde. Mit der belgischen CIGNA und der luxemburgischen Foyer sind dies zwei große Versicherungskonzerne, die -für mich durchaus wichtig – auch nicht in Deutschland heimisch sind. Praktisch hat der Firmensitz wohl kaum Relevanz, für meine Flaggentheorie aber sehr wohl.

Die CIGNA – der wahrscheinlich größte Anbieter in diesem Vergleich – besticht mich vor allem durch die sehr individuell anpassbaren Kombinationsmöglichkeiten. Dank eines weltweiten Netzwerkes kann Sie in jedem Land der Welt schnell die passenden Experten für einen finden. Sie ist zudem der preisgünstigste Anbieter, auch wenn dies zu Lasten des Versicherungsumfanges geht. In meinem konkreten Fall deckt das Basis-Paket der CIGNA (Silver) aber alles ab, was mir wichtig wird. Ich genieße einen Leistungsumfang von bis zu 800.000€ im Jahr für sämtliche stationäre Behandlungen, volle Kostenübernahme bei Krebs,  Abdeckung von Zahn-Notfällen, psychatrischer Behandlung, Rehe & Co. und viel mehr. Zahlen würde ich mit 275€ Selbstbehalt dafür in meinem Alter (25) etwa 75€ im Monat.

Alternativ gefällt mir die Foyer Global Health, die mich bei ähnlichen Leistungen aber etwas teurer kommen würde.

 

Die 5 besten internationale Krankenversicherungen

Ich hoffe, meine persönliche Einschätzung zum Thema internationaler Krankenversicherung konnte Dir weiterhelfen und eine erste Orientierung bieten.

 

Jetzt möchte ich Dir noch weitere Arbeit abnehmen, falls Du Dich mehr in die Angebote der verschiedenen Versicherer einlesen willst.

 

Zwar ist die Anzahl internationaler Krankenversicherer sehr beschränkt, doch gibt es durchaus mehr als die hier aufgezählten 5 Anbieter. Ausgewählt habe ich diese 5 Anbieter aber wegen ihren deutsch-sprachigen Angeboten, ihrer internationalen Orientierung und ihrem Kosten-Nutzen-Faktor, den ich nach den ersten Recherchen als deutlich besser empfand. Herausgekommen ist ein Vergleich jener 5 Versicherungen und eine Auflistung der Leistungsbeschreibungen, Versicherungsbedingungen und Tarif-Übersichten.

 

Ich hoffe, dass Du damit gebündelt die wichtigsten Informationen hast, um eine bessere Entscheidung bezüglich Deiner Krankenversicherung zu treffen.

 

Die unteren Versicherungs-Vergleiche gibt es übersichtlicher auch hier und hier! Sie wurden von meiner ehemaligen Virtuellen Assistentin erstellt und nicht individuell überprüft.

Staatenlos ist nicht befugt Versicherungen zu vermitteln. Sämtliche Angaben in zur Verfügung gestellten Dokumenten sollten vom Leser auf Vollständigkeit und Wahrheitsgehalt selbst überprüft werden. Fachkundige Beratung vor Vertrags-Abschluss ist zu empfehlen. Dieser Beitrag dient einer ersten Orientierung.

 

BDAE Expat Retired und DIA Globality

BDAE Holding: LeistungsbeschreibungVersicherungsbedingungen & Tarif-Übersicht

DIA Globality: LeistungsbeschreibungVersicherungsbedingungen & Tarif-Übersicht

Screenshot 2016-01-25 at 23.21.11Screenshot 2016-01-25 at 23.24.55

Inter Health, Foyer Global Health & CIGNA

Inter: Leistungsbeschreibung, Versicherungsbedingungen & Tarif-Übersicht

Foyer Global Health: LeistungsbeschreibungVersicherungsbedingungen & Tarif-Übersicht

CIGNA: Leistungsbeschreibung, Versicherungsbedingungen & Tarifrechner

Screenshot 2016-01-25 at 23.15.13

Screenshot 2016-01-25 at 23.13.47Screenshot 2016-01-25 at 23.14.14

 

Internationalisiere Dich für ein freies und glückliches Leben!

Profitiere von exklusiven Informationen und speziellen Aktionen!

Kommentare

Leave a Reply

Hast Du Dir schon mein neues Buch GRATIS geholt?

Befreie Dich aus alten Denkmustern mit der Staatenlos-Mentalität